Pfandumsätze

Das Pfand ist schon etwas ganz Besonderes. Im Rechnungsbetrag, den Sie von Ihrem Kunden einfordern, muss es selbstverständlich enthalten sein, da der Kunde das Pfand zunächst bezahlen muss. In der Abrechnung am Ende Ihrer Veranstaltung darf das Pfand nicht Bestandteil des Gesamtumsatzes sein, da der Pfandbetrag wieder an den Kunden ausgezahlt wurde. Das Pfand muss separat erfasst werden.

Unser Bondrucker erkennt einen Pfandartikel daran, dass er im Artikelnamen das Wort „Pfand“ enthält, z. B. Glaspfand oder Flaschenpfand. Alle Umsätze dieser Artikel werden als Pfandumsatz gebucht. Im Umsatzbericht wird der Gesamtumsatz (einschhließlich Pfand) aufgeführt. Von diesem Gesamtumsatz wird der Pfandumsatz abgezogen und das Ergebnis als Warenumsatz ausgewiesen. Dieser Warenumsatz ist die Basis für die Berechnung der Mehrwertsteuer und der Bedienerprovision.

canowi/pfandumsaetze.txt · Zuletzt geändert: 2014/03/17 16:55 (Externe Bearbeitung)
Nach oben
CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported
chimeric.de = chi`s home Valid CSS Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0